Gesundheit-Medizin-Wellness.de

Überversorgung mit Selen und Vitamin E schädlich

NahrungsergänzungsmittelDie Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) warnt ausdrücklich vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die Vitamin E und das Spurenelement Selen enthalten, ohne dass ein nachgewiesener Mangel an diesen beiden Vitaminen besteht. Die Auswertung einer wissenschaftlichen Studie aus den USA über den Einfluss von Vitamin E und Selen auf Prostata-Karzinome hat ergeben, dass eine Überversorgung von Vitamin E und Selen sogar eine krebsfördernde Wirkung haben kann.

Neue Erkenntnisse über die zusätzliche Einnahme von Vitamin E und Selen

Lange Zeit herrschte die Meinung vor, dass ein Zuviel an Vitaminen und Mineralstoffen vom Körper einfach wieder ausgeschieden würde. Dass dem nicht so ist, zeigt eine Studie, die vom nationalen Krebszentrum der USA in Auftrag gegeben wurde. Vor Beginn der Studie wurde bei den Probanden der Selenspiegel gemessen. Dabei zeigte sich, dass Versuchsteilnehmer mit einem bereits erhöhtem Selenspiegel ein um 90% höheres Risiko für die Entwicklung von Prostatakrebs hatten, wenn sie zusätzlich Selenpräparate einnahmen.

Die Probanden, die nur Vitamin E zusätzlich einnahmen, hatten ebenfalls ein erhöhtes Risiko Prostatakrebs zu entwickeln. Hier zeigte sich jedoch ein Zusammenhang zwischen Vitamin E und dem Selenspiegel im Körper. Die zusätzliche Einnahme von Vitamin E führte nur dann zu einem erhöhten Risiko, wenn der Selenspiegel der Probanden niedrig war. Eine gleichzeitige Einnahme von Vitamin E und Selen scheint das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, nicht zu erhöhen.

Nahrungsergänzungspräparate nur auf ärztliche Verordnung

Viele Wissenschaftler und Mediziner warnen mittlerweile vor einer beliebigen Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Nur bei einem nachgewiesenen Mangel sollten diese auf ärztliche Verordnung eingenommen werden, denn die gesundheitlichen Folgen bei einer Überdosierung sind unberechenbar.

Eine ausgewogene Ernährung schützt vor einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen. Vitamin E ist zum Beispiel reichlich in Weizenkeim- und Olivenöl enthalten. Der Mineralstoff Selen kommt in Fisch, Meeresfrüchten und Milchprodukten vor.

Gesundheitsfrage? Im Forum finden Sie Antworten rund ums Thema Gesundheit und Ernährung.

» zum Forum

Ratgeber Gesundheit - Ihr Gesundheitsportal